Bachblüten richtig auswählen

Bachblüten, alles Quatsch oder was?
 
Diese Diskussion lässt mich schnell aus der Haut fahren (ich weiß, Cherry Plum hilft) Als registrierte Beraterin am Bach Centre in England, habe ich mir vorgenommen Irrtümer auszuräumen.
Bachblüten wirken sehr wohl, sie sind auch nicht (im Gegensatz zu homöopathischen Hochpotenzen) ohne Wirkstoff. Es wird ein ‘Tee’ aus den Blüten gewonnen und dieser mit Brandy 1:1 konserviert, das ist die Mother Tinkture.
Stockbottles in der Apotheke bestehen aus 30ml Brandy und 2 Tropfen Mother-Tinkture. Von dieser werden von den ausgewählten Blüten je 2 Tropfen eingenommen.
Wahlweise kann auch ein Mischungsfläschchen mit 30ml Wasser und je 2 Tropfen der Blüten hergestellt werden, von dem dann 4×4 Tropfen täglich genommen werden.
Das ist nicht Nichts!

Wer daran zweifelt sollte auch nicht daran glauben, dass, wenn ein Rührkuchen gebacken wird und er/sie eine Masse aus 500g Mehl, Zucker, Eiern, Milch etc herstellt wenige Tropfen Zitronenöl reichen um den ganzen Kuchen nach Zitrone schmecken zu lassen.
 
Wie finden wir die richtigen Blüten heraus?
Pendeln, Karten ziehen, Fertigmischungen und andere Zufallsbestimmungen führen in vielen Fällen zu einer falschen Auswahl der Blüten und können nicht wirken.
Das bedeutet aber nicht, das die Blüten Quatsch oder Humbug sind, sondern, dass falsch ausgewählt wurde.

Beispiel zum Nachdenken:
Wenn du kalte Füße hast, überlegst du dir was du dagegen tun kannst. Da fällt dir auf einmal diese Schublade mit den Stricksachen ein. Du ziehst sie auf und greifst blindliks rein……super, Auswahl getroffen, die Mütze hilft bestimmt!
Du ziehst sie an und stellst nach einiger Zeit fest, dass die Füße immer noch kalt sind. Fazit: Stricksachen taugen nichts!! ….aber als Stricksachen- Kenner weisst Du: Socken hätten geholfen.

Die Blüten müssen sorgsam ausgesucht werden, jede ist gegen ein bestimmtes Gefühl gerichtet und dieses muss herausgefunden werden. Dann helfen die Blüten wunderbar bei Mensch und Tier.
Daher ist die einzige wirksame Auswahltechnik das intensive Gespräch und auseinandersetzen mit der aktuellen Situation. Alles andere sind Zufallstreffer.
Bachblüten sind eine wundervolle Möglichkeit, sich selbst zu reflektieren. Dieses Mittel aus der Natur muss aus der ‘Esotherik-Ecke’ heraus geholt werden, da gehört es nicht hin….und homöopathisch ist es auch nicht!

Dr. Bach hat etwas komplett eigenständiges entwickelt und ich bin froh darauf gestoßen zu sein.